• http://vera-floetemeyer-loebe.de/wp-content/uploads/kontrast11.jpg
  • http://vera-floetemeyer-loebe.de/wp-content/uploads/Vera_Floetemeyer-Loebe-16-Kopie.jpg
  • http://vera-floetemeyer-loebe.de/wp-content/uploads/Vera_Floetemeyer-Loebe-7-Kopie.jpg

Museumsnacht 2019

logo-museumsnacht14. September 2019 um 18:00 Uhr

Genießen Sie die Museumsnacht gemeinsam mit Bildhauerin Vera Floetemeyer-Löbe in ihrem Atelier
in der Seescheune in Wangen. Es werden Skulpturen in Bronze gegossen.

Atelierausstellung bei Vera Floetemeyer-Löbe

Kleine Persönlichkeiten

Atelierausstellung bei Vera Floetemeyer-Löbe

am 25. und 26. November 2017, von 14 bis 18 Uhr

 

Museumsnacht 2016

Museumsnacht 2016

Einladung zur Museumsnacht Hegau-Schaffhausen

Am 17. September 2016 von 18 bis 0 Uhr

Gerne möchte ich Sie zur diesjährigen Museumsnacht in mein Atelier nach Wangen einladen.
Dort werden meine eigenen Skulpturen in Bronzeguss gefertigt und ausgestellt.

Die Anreise nach Wangen ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit den Bussen der Museumsnacht von Radolfzell und Schaffhausen möglich.

Über Ihren Besuch freue ich mich.

Museumsnacht im Bootsstüble

Museumsnacht im Bootsstüble

20. September 2014 – 18 Uhr

An der diesjährigen Museumsnacht feiert die Bildhauerin Vera Floetemeyer-Löbe das 20-jährige Jubiläum ihrer Bildhauerei im Bootsstüble in Wangen. Die ursprünglich aus Radolfzell stammende Künstlerin machte am Emerson College bei Rudolf Kaesbach ihre Bildhauerausbildung. Nach ihrem Studium zog es die Künstlerin auf die Höri, wo sie seit 1998 mit regelmäßigen Ausstellungen in Wangen und Umgebung vertreten ist.

Auch nahm sie an diversen Eis- und Schneesymposien in Sibirien,China und Finnland teil. In der Museumsnacht präsentiert die Künstlerin einen Rückblick auf ihre 20-jährige Tätigkeit.

Seit 17 Jahren wird in den Räumen der Künstlerin und des Bootsstüble-Wangen ein umfangreiches Kulturprogramm angeboten, und auch dieses Jahr wird es eine offene Bühne geben, wo Künstler und Musiker aus den Programmen der letzten Jahre die “Geburtstagsparty” mitgestalten.

Die Museumsnacht im Bootsstüble-Atelier ist immer ein Geheimtipp!

Gartenmarkt

Gartenmarkt

Am Wochenende Samstag den, 17.und Sonntag, den 18. Mai verwandeln sich Schaugarten und Staudengärtnerei von „Garten und Freiraum-Regine Ege und Harald Conrad“ in der Schulstraße in Moos/Bankholzen in einen Marktplatz.

Kommen Sie vorbei, ich werde dort mit mit meinen Bildhauerarbeiten vor Ort sein!

Weitere ausgewählte Kunsthandwerker zeigen in den verschiedenen Gartenzimmern des idyllisch in einer alten Obstwiese gelegenen, üppig blühenden Gartens ihre handgerfertigten Objekte wie Gartenkeramik, Schönes aus Filz, Weideflechtereien, Kräutersalze, Stauden und vieles mehr.

Geöffnet ist der Kleine Gartenmarkt am Samstag von 10.00 bis 18.00 und am Sonntag von 11.00 bis 16.00 .

Weitere Infos und eine Liste der Aussteller finden Sie unter www.garten-frei-raum.de

Kontraste

Drei Künstlerinnen zeigen ihre Gegensätzlichkeiten

 loebe 1k Ruchti 2k floetemeyer-loebe 1k

 

 

 

 

 

 

 

In der Zeit vom 27. Januar bis zum 11. April 2014 zeigt die junge Galerie die Gemeinschaftsausstellung Kontrast der Künstlerinnen Angèle Ruchti (Malerei und Druckgrafik), Vera Floetemeyer Löbe (Skulpturen) und Nora Löbe (Malerei und Druckgrafik). Die drei Künstlerinnen haben sich zusammengefunden, um in dieser Ausstellung ihre Werke in Kontrast zueinander zu setzen. Kontraste kann der Betrachter nicht nur in jedem einzelnen Werk erleben, sondern auch in den unterschiedlichen künstlerischen Materialien. Ein Kontrast macht in ihren Augen sichtbar und weckt auf, zieht für eine Weile die Aufmerksamkeit auf sich. Er schafft für sie Verhältnisse und Beziehungen zwischen den kontrastierenden Elementen, aber auch zwischen der Kunst und dem Betrachter.

Die Drei sind in der lokalen Kunstszene keine Unbekannten. Nora Löbe und Vera Floetemeyer Löbe sind Mitglieder der Künstlergruppe „Singener Maler“ und präsentieren dort regelmäßig in den Jahresausstellungen gemeinsam mit den anderen Gruppenmitgliedern ihre Arbeiten zu wechselnden Themen. Die beiden leben und arbeiten auf der Höri. Das künstlerische Schaffen ist für Nora Löbe ein Spielraum, ein Experimentierfeld parallel zur alltäglichen Umgebung. Hier gelten eigene Regeln und Gesetze, diese sind für sie niemals dogmatisch, sie werden immer wieder neu definiert. Vera Floetemeyer Löbe ist Bildhauerin mit dem Schwerpunkt freier Steinskulpturen. Ausflüge zum Kunstschmieden und zu Schnee- und Eisskulpturen zeigen ihre Lust auf Kontrast. Die Schweizerin Angèle Ruchti lebt und arbeitet in Anzère (Schweiz) und Überlingen. Ihr Schwerpunkt ist die Auseinandersetzung mit Polaritäten und deren Steigerung. Dies erreicht sie durch Serien von mehreren Teilen, die zusammen mehr sind als nur die Gesamtheit ihrer Teile. Sie bilden eine neue Einheit. In der Malerei ist das Entwickeln des Bildgeschehens aus der Farbe zentrales Thema. In der Grafik die formale Gestaltung eines Empfindungsgehaltes.